Walter Eichhorns T-6 sagt „Adieu Elz“

Hangar 7 in LOWS, die neue Heimat der D-FHGK

Das wahrscheinlich bekannteste Flugzeug auf unserem Elzer Flugplatz hat einen neuen Hangar gefunden. Nach 44 Jahren in Elz verabschiedete sich die North American T-6 mit dem Kennzeichen D-FHGK unseres Mitglieds Walter Eichhorn für immer aus Elz. Sie wurde Anfang Oktober von Walter persönlich in ihre neue Heimat geflogen, dem Verkehrsflughafen Salzburg in Österreich. Hier wird sie in den Flugzeugpark der berühmten „The Flying-Bulls“ aufgenommen und in Zukunft die Menschen im Salzburger Land und Süddeutschland mit ihrem sonoren und unverwechselbaren Motorensound erfreuen. Walter und seine T-6 waren viele Jahre lang ein Höhepunkt unserer „Tage der offenen Tür“. Viele Besucher kamen hauptsächlich um das Flugzeug, welches ab und zu über ihr Haus in der Umgebung von Elz flog, einmal von ganz nahem zu sehen und um mit Walter ein paar Worte zu wechseln. Wir wünschen der alten Dame (Baujahr 1942) noch viele unfallfreie Jahre in Österreich!

Lebbe geht weider!

Doch wie bemerkte schon der ehemalige Fußballtrainer und Teilzeitphilosoph Drageslav Stepanovic: „Lebbe geht weider“, (für Nichthessen: Das Leben geht weiter!).

Dies heißt in unserem Fall, Walter fliegt weiter seine schnittige Extra 300 LT und Sohn Toni hat sich im vorigen Jahr eine sehr selten zu sehende Kunstflugmaschine zugelegt, eine „TB 30 Epsilon“ mit der er unmittelbar an die Flugvorführungen der North American T-6 seines Vaters anknüpfen wird. Man/frau darf also schon gespannt sein auf unsere nächsten „Tage der offenen Tür“ auf unserem Flugplatz an der Bundesstraße 8.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.